Es ist nicht undenkbar.

Angefangen hat alles mit einem Aufruf auf nebenan.de. Nur wenige Tage später fand ein erstes Treffen mit 17 Interessierten zum Thema »Zero Waste« statt. Es war so toll festzustellen, dass man nicht allein ist und wir gemeinsam in unseren Stadtvierteln was bewegen möchten.

 Schnell stellten wir fest: Eine große Schwierigkeit für viele von uns stellt der unverpackte Einkauf dar. Der Weg zum nächsten Unverpackt-Laden ist weit und unpraktisch für die Umsetzung im Alltag. Die Lösung erschien uns, das Unverpackte zu uns zu holen. Im März 2019 haben wir daher eine Einkaufsgemeinschaft gegründet. Mit der »foodcoop - Barmbek« beziehen wir gemeinsam haltbare Lebensmittel in Großgebinden. Wir möchten aktiv etwas gegen die Müllflut unternehmen und Alternativen schaffen

Im Austausch mit immer mehr Menschen, aus Barmbek, Winterhude, aber auch aus angrenzenden Stadtteilen spürten wir, dass wir mehr als nur gemeinsam einkaufen wollen! Wir möchten uns motivieren, inspirieren, vernetzen, voneinander lernen und so die Welt ein bisschen besser machen! Bei so vielen Menschen, die sich an unseren Aktionen beteiligten, war schnell klar, dass wir eine Plattform brauchen – einen Verein. So war »umdenkbar« geboren. Am 13.08.2019 konnten wir in einer grandiosen ersten Mitgliederversammlung unseren Verein gründen und unsere Satzung beschließen. Seit Dezember 2019 ist der nun, nach langem Warten, auch im Verensregister eingetragen.

Wir wollen mit euch allen diesen Verein gestalten. In Workshops stellen wir gemeinsam Produkte für den müllfreien Alltag her, beim regelmäßigen Stammtisch findet ein Austausch über unverpacktes Leben statt, bei Märkten und anderen Veranstaltungen tragen wir unsere Ideen und Ziele in die Öffentlichkeit. Je mehr wir sind, desto größer wird der Hebel. Also: Mach mit!



Das Team – 
der Vorstand

Am 13. August 2019 wurde in der Gründungssitzung folgender Vorstand gewählt: 
Sarah Liesenfeld
Nadine Rybaczyk
Simon Schüder
Martin Bender
Florian Erb

Das Team besteht aus Gründern der foodcoop Barmbek und Mitgliedern der Kerngruppe dieser Initiative. Der Vorstand organisiert die unterschiedlichen Arbeitsgruppen und schafft die dafür benötigte Struktur. Der Verein lebt letztendlich aber durch seine Mitglieder, die sich aktiv mit einbringen und gestalten möchten

Wenn du Fragen, oder Anmerkungen, Tipps und Ideen hast, kannst du dich gerne jederzeit an uns wenden.